Jan-Michael Ihl

Jan-Michael Ihl hat lange Umweltaktivismus im 90-PS-Schlauchboot praktiziert und auch schon mal ein Atom-U-Boot der British Royal Navy besetzt – woraufhin er im Militärgefängnis von Gibraltar landete (nur für eine Nacht; Urteil: Geldstrafe wg. Widerstands gegen die Britische Krone und Eindringens in die Gewässer der Admiralität), aber seit er Kinder hat (im Fahrradanhänger), ist er bürgerlich geworden und hält mit dem Zweigang-Rad konsequent an fast jeder roten Ampel (außer am Kotti). Per Rad befährt er neben Neukölln auch mal Kanada, Island, Norwegen und den Rest der Welt. Beruflich macht er was mit Journalismus und Internet und deshalb auch im Netzwerk die Presse- und Medienarbeit.

netzwerk@fahrradfreundliches-neukoelln.de

Scroll Up